28.12.2009 09:59 Alter: 9 Jahre
Kategorie: Presse

Materialflussrechner -ohne Programmierung- integrieren


sysmat auf der LogiMAT 2010

 

Bis zu 70 Prozent geringere Inbetriebnahmekosten als andere gängige Lösungen sind nur einer der Vorteile des Materialflussrechners matCONTROL®. Auf der LogiMAT 2010 präsentiert die sysmat GmbH aus Mainhausen am Stand 223 in Halle 5 diese innovative Materialfluss-Leitzentrale für automatisierte Lager sowie ihr neues Partnerkonzept. Die Software ist ohne projektspezifische Programmierung einsetzbar und steuert flexibel die Lager- und Fördertechnik beliebiger Hersteller. Die einzelnen Komponenten werden mit wenigen Mausklicks angebunden – aufwendige Programmierungen und entsprechende Testläufe entfallen.

 

MAINHAUSEN. „Unser Ziel war es, einen Materialflussrechner anzubieten, mit dem Maschinen- und Anlagenbauer, Fördertechnik-Hersteller, Anbieter von Lagerverwaltungssystemen und ERP-Berater auch ohne Programmierkenntnisse Anlagen eigenständig konfigurieren und steuern können. matCONTROL® hat sich in dieser Hinsicht bereits vielfach bewährt“, erklärt Rainer Schulz, Geschäftsführer der sysmat GmbH. matCONTROL® ist modular aufgebaut und bietet über die gängigen Funktionalitäten eines Materialflussrechners hinaus zahlreiche Extras: Konfigurierbare Schnittstellen zu Lagerverwaltungs- und ERP-Systemen gehören ebenso zum Leistungsumfang der Software wie beispielsweise eine Wegeoptimierung für Verschiebewagen, Doppelverschiebewagen und Regalbediengeräte. Der Einsatz des Moduls Wegeberechnung führt erfahrungsgemäß zu einer  Zeitersparnis von bis zu 80 Prozent gegenüber der SPS-Programmierung. Ein weiteres Modul zeichnet den gesamten Materialfluss inklusive Staus, Störungen und Leistungsdaten während der Betriebszeiten der Anlage auf. Eine Visualisierung dieser Daten dient dem Anwender dann als verlässliche Grundlage für die Analyse und Optimierung des Warenflusses.

 

Neues Partnerkonzept

Um die Zusammenarbeit mit Maschinen- und Anlagenbauern, Fördertechnik-Herstellern, Anbietern von Lagerverwaltungssystemen sowie ERP-Beratern effizienter zu gestalten, baute sysmat sein bewährtes Lizenzmodell in den vergangenen Monaten zu einem umfangreichen Partnerkonzept aus. Dieses Partnerkonzept präsentiert das Systemhaus jetzt auf der LogiMAT 2010. Es gewährleistet dem Endanwender eine gleichbleibend hohe Qualität seiner Materialflussrechner-Integration. Das Konzept beinhaltet unter anderem die Zertifizierung der Partner, stellt diesen ein umfassendes Supportportal im Internet zur Verfügung und bietet ihnen weitere unterstützende Maßnahmen. Nach Aussage von Rainer Schulz zeigt sich „schon jetzt, dass einige Partner zusätzliche Einnahmen im Bereich Service und Support verbuchen“.

 

Vortrag auf der LogiMAT

Mehr zum Thema „Materialflussrechner (MFR) – ohne Programmieren – spart bis zu 70 Prozent Inbetriebnahmezeit“ erfahren Messebesucher am Dienstag, 2. März 2010 von 12:30 bis 13:00 Uhr im Forum III in Halle 5 bei einem Vortrag von Rainer Schulz. Weitere Informationen zu sysmat und den Produkten finden Sie im Internet unter www.sysmat.de.


Rainer Schulz bei brainGuide
  • sysmat auf Xing
  • sysmat auf Facebook
  • sysmat auf Google+
  • sysmat auf Youtube