matWMS Zusatzmodule

 

Steuern automatischer Lagerbereiche

Dieses Modul steuert die Aufträge anhand von zuvor konfigurierten Strategien Und der eingestellten Parameter in der Betriebsführung. Die Wartenschlangenverwaltung sorgt für einen optimalen, ungestörten Materialfluss in den automatisierten Bereichen des Lagers. Bei Überfüllung oder Störung einer Strecke wird automatisch nach einer Ausweichstrecke gesucht. Darüber hinaus ermöglicht das Modul die Kommunikation mit einem Materialflussrechner oder Fördertechniksteuerungen.

Inventur

Durch den Einsatz dieses Moduls von matWMS können Sie für jeden Mandanten eine der drei gängigen Inventurarten auswählen: permanente Inventur, Stichtagsinventur oder Stichprobeninventur.

Mandantenfähigkeit

Mit diesem Modul verwalten Sie mehrere Mandanten in einer Niederlassung. Für jeden Mandanten können eigene Artikelstammdaten, Bestände sowie Kunden- und Auftragsdaten und Drucklabel, Einlager-, Reservier- und Nachräumstrategien angelegt werden.

Nachräumverwaltung und –steuerung

Über dieses Modul werden bei der Verfügung der Kundenaufträge zusätzlich Nachräumaufträge und ggf. Bestellungen im Host-System des Mandanten erzeugt, die die Kommissionierlager und Handlager bedarfsgerecht füllen.

Mehrstufige Kommissionierung

Müssen im Lager bei der Kommissionierung weite Wege zurückgelegt werden, kann die Kommissionierung zur Optimierung der Prozesse in zwei Stufen abgearbeitet werden. Es findet erst eine auftragsübergreifende Kommissionierung je Artikel statt. Dies spart viele Wege und Transporte. Anschließend werden die kommissionierten Waren einmal in die Zielnähe transportiert und hier erfolgt dann die Aufteilung zu den einzelnen Aufträgen.

Auftragsübergreifende Kommissionierung

Um die Anzahl der Transporte zu minimieren, kann die gesamte disponierte Menge an Artikeln auftragsübergreifend für mehrere Aufträge entnommen werden.

Artikelnachbestellung über Mindestmengen

Für jeden Artikel kann eine Mindestmenge und eine Bestellmenge definiert werden. Wird die Mindestmenge unterschritten, wird mit Hilfe dieses Moduls automatisch eine Bestellung an das Host-System gesendet.

Kommunikations-Server für Host-Kommunikation

Hierbei handelt es sich um eine eigenständige Applikation zum Erstellen der Kommunikation mit einem Host-System. Die Daten werden im XML-Format zwischen matWMS und dem Host-System ausgetauscht. Das Datenhandling zu matWMS steht hier zur Verfügung, so dass nur noch eine Programmierung der Host-Kommunikation erforderlich ist.

Dual-Server-Modul

Das Dual-Server-Modul ist eine Applikation, die auf einem zweiten Rechner ausgeführt wird. Alle wichtigen Auftragsdaten, Stammdaten und Belegungen in der Datenbank werden von matWMS an dieses Modul gesendet und so ereignisorientiert auf dem zweiten Rechner gespeichert. Gibt es eine Hardwarestörung im aktiven System, kann die WMS-Applikation auf dem anderen Rechner gestartet werden und mit den aktuellen Daten den Betrieb der Anlage übernehmen.

 

Nach oben

Rainer Schulz bei brainGuide
  • sysmat auf Xing
  • sysmat auf Facebook
  • sysmat auf Google+
  • sysmat auf Youtube